Zum Inhalt springen


Lerntipps - Lerntipps für Schule & Studium


30. Januar 2009

Lerntipp: Frage-Antwort-Spiel

Bei kompliziertem Lernstoff ist oft sehr schwer sich diesen auswendig zu merken. Eine gute Methode zur Verfestigung des gelernten ist es, die Texte in eigenen Worten wieder zu geben. Je nach Lerntyp kann es sinnvoll sein, den Lernstoff schriftlich zusammen zu fassen. So können visuelle Lerntypen auch die wichtigsten Punkte, wie Jahreszahlen oder Schlagwörter markieren. Für auditive Lerntypen ist es von Vorteil den Text sich selbst oder jemand Dritten zu erzählen.

Optimal wäre eine Lernsituation in der du mit einem Mitschüler / einer Mitschülerin den Lernstoff in Form eines Frage- Antwort-Spiels durchsprecht. Frage genau nach und erkundige nach den sogenannten sechs W’s (Wer?; Was? Wann?, Wie?, Wo? Warum?).

Durch das durchsprechen und wiedergeben in eigenen Worten kann das Gedächtnis die Informationen besser abspeichern. Du wirst dich bestimmt bei den Tests, Schularbeiten oder Klausuren besser an den Lernstoff erinnern können.

17. Januar 2009

Lerntipp – Jonglieren

Jonglieren hilft beim Lernen, da beim Jonglieren nicht nur Konzentration sondern auch Entspannung gleichermaßen trainiert werden. Oftmals wird Jonglieren auch als Bewegungskunst bezeichnet, die in erster Linie motorische (= habitsche, taktile) Lerntypen hilft sich besser auf den Lernstoff konzentrieren zu können.

Was ist das Besondere am Jonglieren?

Jonglieren schult die Koordination, das Gleichgewicht sowie das schnelle Fokussieren. Zudem steigert Jonglieren die Beweglichkeit und fördert die Ausdauer. Beide Gehirnhälften werden beansprucht und dadurch aktiviert. Gerade für Lernpausen eignet sich Jonglieren ausgezeichnet. Diese Art der aktiven Pausengestaltung ist besonders effektiv und zudem fast immer überall und ohne teurer Ausrüstung möglich.

Bist auch du ein motorischer, habtischer Lerntyp und möchtest gerne das Jonglieren probieren? Hier findest du Links zu Anleitungen, die es dir ermöglichen, Jonglieren selbstständig zu erlernen.

Wenn du noch nicht weißt, welcher Lerntyp du bist, dann schaue zuerst bei dem Beitrag Lerntypen – Lernen mit System (Lerntypentest) vorbei!

10. Januar 2009

Der auditive Lerntyp

Der dritte Lerntyp, nach dem visuellem und dem habitischen Lerntyp ist der auditive (=hörende) Lerntyp. Im Folgenden findest du Informationen zu diesem Lerntyp sowie Tipps für leichteres Lernen.

Der auditive Lerntyp – Lernen durch Hinhören

Verstehen durch zuhören, dass ist nur für auditive Lerntypen realisierbar. Für jene Lerntypen ist der Frontalunterricht in der Schule am wenigsten problematisch. Informationen und Inhalte werden durch Zuhören, laut Lesen oder Musik beim Lernen leichter behalten. 

Lernhilfsmittel für auditive Lerntypen:

Bei auditiven Lerntypen ist es durchaus sinnvoll den Lernstoff aufzunehmen. Ebenfalls sehr effektiv ist das gegenseitige Abprüfen und Fragen stellen zum Lernstoff. Laut lesen ermöglicht es diesem Lerntyp den Klang von Texten und Informationen mit abzuspeichern um die Information besser zu verarbeiten.

Tipp von mir: Probier‘ doch mal Podcasts!

9. Januar 2009

Der habtische, motorische, handelnde Lerntyp

Zum Thema der unterschiedlichen Lerntypen stelle ich Euch heute den habtischen (= handelnden, motorischen) Lerntyp vor.

Der habtische Lerntyp – Lernen durch Begreifen

Der haptische Lerntyp möchte Themen und Dinge begreifen – im wahrsten Sinne des Wortes. Etwas anzugreifen hilft diesem Lerntyp Inhalte zu begreifen. Aus diesem Grund ist es auch für habtische Lerntypen wichtig selbst eine Mitschrift zu führen. Das Niederschreiben von Texten oder auch das Zusammenschreiben von komplexen und umfangreichen Informationen vereinfacht es dem habtischen Lerntyp Inhalte in Erinnerung zu behalten. Unterstreichen und Zeichnen unterstützt ebenfalls die leichtere Aufnahme von Inhalten. Ideal sind Lernsituationen wie Labors, Übungen oder Werkstätten in denen Expertimente durchgeführt und eigene Erfahrungen gemacht werden können.

Lernhilfsmittel für habtische Lerntypen:

Das Anfassen und hantieren mit Dingen unterstützt den Lernprozess. Lernstoff der auswendig zu lernen ist kann im Stehen oder Umhergehen oft leichter behalten werden. Sich Notizen zu machen, Lernkarteien zu verwenden oder auch in Gruppen zu lernen ist ebenfalls zielführend.

Tipp von mir: Probier‘ doch mal färbige Lernkarten!

8. Januar 2009

Lernen nach Lerntypen – Visueller Lerntyp

Im letzten Beitrag hab ich von den Lerntypen gesprochen und fünf unterschiedliche Tests vorgestellt. Nun möchte ich auf die einzelnen Lerntypen noch etwas genauer eingehen. 

Der visuelle Lerntyp – Lernen durch Sehen

Der sehende (=visuelle) Lerntyp lernt vor allem durch das Lesen und Beobachten. Sehenden Lerntypen fällt es leichter sich Inhalte zu merken, wenn sie diese graphisch oder durch Bilder veranschaulichen.  

Lernhilfsmittel für sehende Lerntypen:

Sehende Lerntypen sollten besonders auf ihre Umgebung achten. Wenn du ein visueller Lerntyp bist, dann kannst du deinen Sehsinn schärfen indem du bewusst Dinge und Gegenstände wahrnimmst und versuchst diese abzuspeichern.

Für diesen Lerntyp ist es ratsam ordentliche Mitschriften zu führen, da die eigene Schrift besser visualisiert werden kann als Druckschrift. Auch Textmarker und kleine Zeichnungen am Seitenrand können das Abspeichern von Informationen erleichtern. Merkblätter, Bilder und Fotos sowie Filme zum Lernstoff stellen für visuelle Lerntypen die ideale Ergänzung zum Schulbuch dar. 

Tipp von mir: Probier‘ doch mal MindMaps!

7. Januar 2009

Lerntypen – Lernen mit System

Hast du dir schon einmal überlegt wie du am Besten lernst? Merkst du dir Geschichten, die dir erzählt werden gut oder musst du dazu die Bilder sehen, um dich daran zu erinnern. Vielleicht merkst du dir auch besonders gut jene Dinge die du selbst berührt oder geschrieben hast?  

Jeder lernt anders und diese unterschiedlichen Zugänge, wie wir Wissen in unserem Gehirn abspeichern nennt man Lerntypen. Diese Lerntypen werden, je nachdem mit welchem Sinnesorgan wir am Besten lernen eingeteilt. Um herauszufinden, welcher Lerntyp du bist, solltest du einen Lerntypentest machen. 

Ich habe hier ein paar Tests für dich ausfindig gemacht:

Je Lerntypentest wird in unterschiedliche Lerntypen unterschieden. Manche Tests unterscheiden in auditive, visuelle, motorische und kommunikative Lerntypen. Andere Tests unterscheiden nur drei Lerntypen: den sehenden, hörenden und fühlenden Lerntyp. Wieder andere Lerntypentests unterscheiden in sehende, hörende und lesende Lerntypen.

Sobald du herausgefunden hast, welcher Lerntyp du bist, kannst du gezielt deine Fähigkeiten nutzen, um so den Lernstoff zukünftig schneller und einfacher zu erlernen.