Zum Inhalt springen


Lerntipps - Lerntipps für Schule & Studium


9. Januar 2009

Der habtische, motorische, handelnde Lerntyp

Zum Thema der unterschiedlichen Lerntypen stelle ich Euch heute den habtischen (= handelnden, motorischen) Lerntyp vor.

Der habtische Lerntyp – Lernen durch Begreifen

Der haptische Lerntyp möchte Themen und Dinge begreifen – im wahrsten Sinne des Wortes. Etwas anzugreifen hilft diesem Lerntyp Inhalte zu begreifen. Aus diesem Grund ist es auch für habtische Lerntypen wichtig selbst eine Mitschrift zu führen. Das Niederschreiben von Texten oder auch das Zusammenschreiben von komplexen und umfangreichen Informationen vereinfacht es dem habtischen Lerntyp Inhalte in Erinnerung zu behalten. Unterstreichen und Zeichnen unterstützt ebenfalls die leichtere Aufnahme von Inhalten. Ideal sind Lernsituationen wie Labors, Übungen oder Werkstätten in denen Expertimente durchgeführt und eigene Erfahrungen gemacht werden können.

Lernhilfsmittel für habtische Lerntypen:

Das Anfassen und hantieren mit Dingen unterstützt den Lernprozess. Lernstoff der auswendig zu lernen ist kann im Stehen oder Umhergehen oft leichter behalten werden. Sich Notizen zu machen, Lernkarteien zu verwenden oder auch in Gruppen zu lernen ist ebenfalls zielführend.

Tipp von mir: Probier‘ doch mal färbige Lernkarten!

8. Januar 2009

Lernen nach Lerntypen – Visueller Lerntyp

Im letzten Beitrag hab ich von den Lerntypen gesprochen und fünf unterschiedliche Tests vorgestellt. Nun möchte ich auf die einzelnen Lerntypen noch etwas genauer eingehen. 

Der visuelle Lerntyp – Lernen durch Sehen

Der sehende (=visuelle) Lerntyp lernt vor allem durch das Lesen und Beobachten. Sehenden Lerntypen fällt es leichter sich Inhalte zu merken, wenn sie diese graphisch oder durch Bilder veranschaulichen.  

Lernhilfsmittel für sehende Lerntypen:

Sehende Lerntypen sollten besonders auf ihre Umgebung achten. Wenn du ein visueller Lerntyp bist, dann kannst du deinen Sehsinn schärfen indem du bewusst Dinge und Gegenstände wahrnimmst und versuchst diese abzuspeichern.

Für diesen Lerntyp ist es ratsam ordentliche Mitschriften zu führen, da die eigene Schrift besser visualisiert werden kann als Druckschrift. Auch Textmarker und kleine Zeichnungen am Seitenrand können das Abspeichern von Informationen erleichtern. Merkblätter, Bilder und Fotos sowie Filme zum Lernstoff stellen für visuelle Lerntypen die ideale Ergänzung zum Schulbuch dar. 

Tipp von mir: Probier‘ doch mal MindMaps!