Zum Inhalt springen


Lerntipps - Lerntipps für Schule & Studium


24. Januar 2009

Lernbereiche und Möbelauswahl

Zum Thema Lernumgebung widme ich mich heute im speziellen der Arbeitsplatzumgebung in Bezug auf die Möbel und die Atmosphäre im Raum.
Nicht zu unterschätzende Auswirkungen auf die Konzentrationsleistung hat beispielsweise ein unbequemer Schreibtischsessel. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass du selbst vor dem Kauf des Sessels die Einstellungsmöglichkeiten testest und ausprobierst. Auf keinen Fall sollte beim Kauf eines Schreibtischsessels gespart werden.
Ein weiterer Aspekt zum Thema Arbeitsplatzumgebung ist die Atmosphäre im Raum. Gestalte dir deinen Arbeitsplatz nach deinen Vorstellungen. Verwende angenehme Farben, Poster und Fotos deiner Stars oder Liebsten oder auch Pflanzen, die deinen Arbeitsplatz zu einem Wohlfühlbereich machen.

Solltest du die Möglichkeit haben verschiedene Lernbereiche für dich zu gestalten, dann nutze die Chance und schaffe dir

  • einen Bereich zum Erarbeiten des Lernstoffes: der Schreibtisch und
  • einen Bereich zum Wiederholen und Verfestigen: eine gemütliches Plätzchen

So kannst du bewusst die Bereiche wechseln und bringst dadurch mehr Abwechslung in deinem Lernalltag.

Mehr Informationen zum Thema Lernumgebung findest du in den Beiträgen:

  • Lernumfeld
  • Arbeitsplatzgestaltung – Optimale Lernumgebung
  • Raumklima
  • Organisation
  • 23. Januar 2009

    Arbeitsplatzgestaltung – Optimale Lernumgebung

    Lernumgebung! Das ist das Schlagwort der neuen Lerntipps-Reihe dieses Lerntipp-Blogs. Eine optimale Lernumgebung zu schaffen ist eines der wichtigsten Voraussetzungen um erfolgreich zu lernen.

    Eine optimale Lernumgebung beinhaltet die Arbeitsplatzgestaltung (Licht, Raumklima und Möbelauswahl) aber auch das Lernumfeld (Geräusche, Düfte o.ä.).

    Als erstes widme ich mich dem Thema Licht am Arbeitsplatz!

    Eine optimale Ausleuchtung des Lernumfeldes hilft die Konzentration zu steigern. Am besten steht der Schreibtisch in der Nähe des Fensters, da Tageslicht sich am besten eignet zum Lernen. Eine ebenfalls sehr gute Möglichkeit sind Vollspekturmlampen, die das Lichtspektrum des Tageslichtes simulieren.

    Es gilt eine einfache Regel: Je mehr Licht – desto leistungsfähiger sind wir! Licht ist wichtig für das Wohlbefinden und steigert unsere Aufmerksamkeit.

    Zu beachten ist, dass die Lichtquellen (Lampen) so platziert werden, dass kein Schatten auf der Arbeitsunterlage beim Schreiben entsteht. Optimal wäre eine Kombination aus Tageslicht, indirektem Licht und einer blendfreien Schreibtischbeleuchtung.

    Nähere Informationen zur Arbeitsplatzgestaltung folgen noch in diesem Blog zu den Themen:

  • Lernumfeld
  • Lernbereiche und Möbelauswahl
  • Raumklima
  • Organisation