Zum Inhalt springen


Lerntipps - Lerntipps für Schule & Studium


13. Januar 2009

Lernen mit Plan

Es geht geradewegs auf die Semesterferien zu. Zumeist sind die Wochen zwischen den Weihnachtsferien und den Semester(Energie-)ferien für Lehrer und Schüler sehr anstrengend. Eine Menge Schularbeiten und Test müssen vorbereitet und absolviert werden. Um da den Überblick nicht zu verlieren hift ein Lernplan.

Aber was ist das – ein Lernplan?

Ein Lernplan hilft dir nicht nur den Überblick zu bewahren, sondern du kannst auch auf Basis dessen deine Lernzeiten besser einteilen. Zudem hast du nicht ständig das Gefühl etwas vergessen zu haben, oder die Unsicherheit, dass sich der Lernstoff nicht mehr ausgeht bis zur nächsten Lernüberprüfung.

Wie sieht nun ein Lernplan im konkreten aus:

Es handelt sich dabei grundsätzlich um einen Zeitplan. Diesem Zeitplan werden die wichtigsten Termine wie Schularbeiten, Test oder andere Leistungsüberprüfungen zugeordnet. Die Tätigkeiten, welche du bis zu diesen Terminen erledigt haben solltest, teilst du dir in einzelne Arbeitspakete und -aufgaben ein und ordnest diese in dem Zeitplan ein.

Beachten sollten du auch, dass du einen möglichst gleichen Tagesrhythmus planst. So können sich Körpfer und Geist darauf einstellen und es fällt dir leichter deiner Ziele in der vorgegebenen Zeit zu erreichen.

Mehr Infos auch unter:

Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Erstellung deines ersten Lernplanes!

5. Januar 2009

Lernvertrag für erfolgreiche Schularbeiten!

Lernvertrag / Lernvereinbarung – was ist das eigentlich genau? Was bedeutet eine Lernvereinbarung?
Ein Lernvertrag heißt, dass du mit dir selbst vereinbarst, was du wie, bis wann und auf welchen Weg erreichen möchtest. So hast du dein Ziel immer klar vor Augen und es fällt dir leichter deinen Lernplan durchzuhalten.

Kompliziert? Nein, folgende fünf Schritte sind jedoch zu beachten:

  1. Überlege dir dein großes Ziel (z. B. das Bestehen der nächsten Mathematikschularbeit)
  2. Überlege dir Teilziele, das sind kleinere Zwischenziel auf deinem Weg zum großen Ziel (z. B. alle Beispiele des Kapitels der Gleichungen innerhalb einer Woche üben)
  3. Lege fest wann Zeiten für deine Lerneinheiten sind und wie lange du lernen möchtest (z. B. Mo, Mi und Fr Nachmittag von 14:00 – 16:00 Uhr … Pausen nicht vergessen!)
  4. Lernmethode festlegen! Überlege dir wie du lernen möchtest. (z. B. mit Unterstützung der großen Schwester, einem guten Lernhilfebuch oder einer Lernsoftware)
  5. Belohnung festlegen. Überlege dir, was du gerne machen möchtest, wenn du deine Ziele erreicht hast.

Wenn du nicht in die Schule gehst, kannst du mit deinen Eltern verhandeln, ob sie vielleicht einen Kinobesuch springen lassen, wenn die nächste Schularbeit klappt. Ansonsten überlege dir mit wem du dich unbedingt wieder einmal treffen möchtest, oder welches Buch du schon lange lesen wolltest. Wichtig ist nur, dass es etwas ist worauf du dich freust und womit du dich nach bestandener Prüfung selbst belohnst!!!

Hast auch du nochTipps für Lernvereinbarungen oder auch Fragen? Ich freue mich auf deine Rückmeldungen und Ideen!

3. Januar 2009

Der Lerntipps-Blog ist online!

Wer kennt das nicht, man sitzt stundenlang vor einem Text oder Vokabeln und bekommt diese einfach nicht in seinen Kopf. Die nächste Schularbeit, ein Test oder eine mündliche Leistungsüberprüfung stehen an, aber der Prüfungsstoff will einfach nicht hängen bleiben.

Nicht verzweifeln – es gibt Abhilfe!

In diesem Blog möchte ich euch zum Thema „Lerntipps“ informieren und kreative alternative Lerntechniken vorstellen. Da ist bestimmt auch etwas für dich dabei, sodass du einen Weg findest um Prüfungen und Test erfolgreich zu bestehen.

Bist auch du StudentIn, wie auch ich, oder SchülerIn? Hast du Ideen oder Tipps für all die Lernenden, die nach Hilfe suchen? Gibt es Themen, die dich besonders interessieren oder worüber du mehr erfahren möchtest, dann diskutiere mit.

Ich bin schon auf deinen Hinweise, Tipps und Ideen gespannt!

In diesem Sinne Herzlich Willkommen und Viel Spaß mit dem Lerntipps-Blog!