Zum Inhalt springen


Lerntipps - Lerntipps für Schule & Studium


Eselsbrücken

Wer kennt sie nicht, die so genannten „Eselsbrücken“. Aber was genau versteht man darunter?

Eine Eselsbrücke ist nichts anderes als eine Gedächtnisstütze, eine Merkhilfe die es vereinfachen soll sich Informationen länger zu merken. Warum sind diese Merksätze eigentlich so hilfreich? Das liegt ganz einfach daran, dass durch die Eselsbrücken sozusagen eine Brücke zwischen einzelnen Informationen geschaffen wird und dadurch ein Zusammenhang hergestellt werden kann.

Immer wenn du Aufzählungspunkte auswendig lernen musst, kannst du es ja mal mit Eselsbrücken probieren. Lass‘ deiner Phantasie freien Lauf. Es funktioniert bestimmt, wenn du dir etwas Mühe gibst. Der Lohn dafür ist, dass dieses Informationen nicht nur einfach abrufbar sind bei Tests und Schularbeiten, sondern auch viel länger im Gedächtnis bleiben.

Du kannst dich bestimmt noch an jenen Merksatz erinnern:

 „Mein Vater erklärt mir jeden Sonntag unseren Nachthimmel.“ Dabei steht jeder der Anfangsbuchstaben für einen Planeten mit dem gleichen Anfangsbuchstaben. Das M in Mein für Merkur (sonnennächster Planet) usw. …Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun. Die Eselsbrücke setzt allerdings voraus, dass du die Planetennamen bereits kennst und das du weißt, dass Merkur näher bei der Sonne liegt als Mars.

Eine nette Geschichte zu diesem Thema habe ich noch auf der Website www.schule.lerntipp.at gefunden. Lies‘ selbst!

Bei einer Geografieprüfung hatte die Lehrerin nach der Hauptstadt von Rumänien gefragt und Christine hatte zuerst gezögert, weil sie sich nicht zwischen „Bukarest“ und „Budapest“ entscheiden konnte – und sich dann prompt für die falsche Antwort „Budapest“ entschieden. Obwohl sie gleich zögerlich „… oder Bukarest?“ nachgeschoben hatte, ließ die Lehrerin die Antwort nicht mehr gelten. 

„Warum kann ich mir das nicht merken!“ haderte Christine mit sich selber. „Immer wieder verwechsle ich die beiden Hauptstädte!“
„Bau dir doch eine Eselsbrücke“, riet ihr die Lehrerin am Ende der Prüfung. „Dann verwechselst du das nie wieder im Leben.“

Als sie ihrer Mutter davon erzählte, meinte Christine: „Ich bin doch kein Esel!“„Das hat die Lehrerin sicher nicht gemeint! Eine Eselsbrücke ist einfach ein Hilfsmittel für unser Gedächtnis.“

« Lebe gesund! – Lernschwäche durch Sehschwäche »

Info:
Eselsbrücken ist Beitrag Nr. 368
Autor:
Admin von hier am 15. Februar 2009 um 17:53
Category:
Lerntipps - fächerübergreifend
Tags:
, , , , , ,  
Trackback:
Trackback URI

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment